Angebote zu "Anhänger" (1 Treffer)

Various - Schlager im Spiegel der Zeit - 1958 S...
16,95 €
Sale
14,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 84-seitigem, gebundenem Booklet (Luxusausführung). 34 Einzeltitel. Spieldauer: 85:45. ´Schlager im Spiegel der Zeit - 1958´ Langeweile aus dem Radio ´Bravo´, das Zentralorgan der 50er-Jahre-Jugend, brachte zu Ostern 1958 auf dem Titel ein Bild vom deutschen Schauspieler Joachim Hansen. Die Rückseite zeigte ein koloriertes Foto des amerikanischen Popsängers Pat Boone mit der Überschrift ´´Wer wird König der flotten Musik?´´ Der dazugehörige Artikel sprach ein Problem an, das sowohl die Leser des Magazins als auch die Musikindustrie bewegte: die Rundfunklandschaft zu jener Zeit. Radio Luxemburg hatte gerade damit begonnen, für Westdeutschland zu senden, und brachte, wie sich ´Bravo´ ausdrückte, ´´einen Cocktail nach Noten. Die Luxemburger mixen sanfte Schlager vom Typ Torriani mit der populären einheimischen Musikproduktion, garnieren das Ganze mit ein bißchen Lehár und Mozart und pfeffern mit einer Prise Pat Boone´´. Als Kontrastprogramm nannte das Blatt die AFN-Sender in Deutschland und deren Wirkung: ´´Immer neue Gesangsgruppen tauchen auf – und bringen mit ihren heißen Songs die Juke Boxes zum Weißglühen.´´ Bei deutschen Sendern herrschte dagegen gähnende Langeweile. Zum großen Frust der ´Bravo´-Gemeinde waren die ´´Programm-Macher beinahe so weltfremd wie die alten Römer´´. Die BRAVO-Musicbox im selben Heft spiegelt diese Situation wider – mit deutlichem Schwerpunkt auf deutschen Schlagern. Das Dilemma, in dem die Musikindustrie zu der Zeit steckte: Der Geschmack verschob sich mehr und mehr in Richtung Popmusik für junge Leute; Handel und Radio hinkten aber hinterher. Zudem kam der amerikanische Einfluß, der schon Ende der 40er Jahre eingesetzt hatte, jetzt zusehends zur Geltung. Die populäre Zeitschrift ´Film und Frau´ plädierte deshalb: ´´Man sollte es der Jugend von heute nicht zum Nachteil anrechnen, wenn sie den harten beat mehr liebt als die süßliche Schnulze. Wenn der Herr Sohn heute auf Heide-, Förster- oder Hawaii-Getingel pfeift – gut so! Wer es heute im Schlagergeschäft aufwärtsbringen möchte, der bringt die großen Auslandserfolge, entweder in Originalfassung oder mit deutschem Text. Die US-Hitparade wirkt sich heutzutage bis zum letzten Schallplattenhändler in Posemuckel aus. Seit Monaten sind unter den zehn bundesdeutschen Bestsellern immer nur eine oder zwei deutsche Schlagerkompositionen.´´ Und auch der ´Automaten-Markt´ wollte den Trend nicht verpassen. Unter der Überschrift ´Teenager – ein wichtiger Faktor im Schallplattengeschäft´ brach er eine Lanze für die importierte Musik: ´´Die neue Rock ´n´ Roll-Musik hat fast ausschließlich Teenager als Anhänger... Je größer die Zahl der musikfreudigen, plattenkaufenden Jugend – um so interessanter für Plattenindustrie und Musikbox.´´ Soundtracks für den Plattenmarkt Die amerikanischen und englischen Soldatensender und der Schallplatten-Jockey Chris Howland hatten seit Jahren ganze Arbeit geleistet und den Boden für die Geschmacksrevolution bereitet. Das Ergebnis ließ sich hören. Und auch wenn die betulichen deutschen Radiosendungen die Entwicklung verschliefen, machte sich die neue Zeit doch in den Musikboxen bemerkbar. Es gab jetzt keinen Monat mehr ohne amerikanischen Titel unter den Spitzenschlagern. Und war das Original nicht aufgelistet, so hatten die Aufsteller zumindest eine deutsche Cover-Version auf ihre Postkarten an den ´Automaten-Markt´ geschrieben. Eins der meistgespielten Stücke war 1958 The River Kwai March aus dem Film ´Die Brücke am Kwai´. Im ´Automaten-Markt´ wurde jetzt die große Bedeutung von Filmmusik für die Aufsteller diskutiert. Die Redaktion richtete zur Unterstützung eine neue Rubrik ´Filmschlager für Ihre Box´ ein. Denn nach wie vor machten sich Filme mit ihren Soundtracks positiv auf dem Plattenmarkt bemerkbar. Zum Beispiel der Nick Nack Song aus der ´Herberge zur 6. Glückseligkeit´. Der Mitternachts-Blues war der musikalische Höhepunkt des Schüler-Dramas ´Immer wenn der Tag beginnt´. Und auch Caterina Valente steuerte wieder Filmmusik bei: Spiel noch einmal für mich, Habanero. Titel des Streifens: ´... und abends in die Scala´. Chansonnier Eddie Constantine profilierte sich als Darsteller in ´Hoppla, jetzt kommt Eddie´, und Freddy Quinn trat in ´Heimatlos´ auf. Zeitkritischer ging es in ´Nasser Asphalt´ mit Horst Buchholz und Maria Perschy zu, einem Film über die Rolle der Presse und die Behandlung der Kriegsjahre. Vergangenheitsbewältigung kam auch mit ´Wir Wunderkinder´ in die westdeutschen Kinos: Als Journalist

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe