Angebote zu "Liebknecht" (176 Treffer)

Kategorien

Shops

Geschichte im Brennpunkt - Der Fall Liebknecht/...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Geschichte im Brennpunkt - Der Fall Liebknecht/Luxemburg ab 12.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Luxemburg, Liebknecht, Jogiches
4,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Karl Radek war den 1919 in Deutschland ermordeten Revolutionär innen Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht und Leo Jogiches über Höhen und Tiefen hinweg durch dem gemeinsamen Kampf für die sozialistische Revolution verbunden.Mit Luxemburg und Jogiches baute er die Sozialdemokratie des Königreichs Litauen und Polen (SDKPiL) auf. Nachdem sich ihre Wege trennten, trafen sie sich nach dem Zusammenbruch der Zweiten Internationale auf der Linken im Versuch wieder, eine neue sozialistische Bewegung aufzubauen. Die drei herausragenden Persönlichkeiten, deren Nachrufe Radek verfasste, konnten diesen Kampf nicht zu Ende führen. Abrupt wurde ihren Leben durch die deutsche Reaktion ein Ende gesetzt. Doch dass eine neue Internationale 1919 das Licht der Welt erblickte war ein Vermächtnis ihrer unermüdlichen Bemühungen in den Jahren zuvor. Dieses Lebenswerk wird in Karl Radeks Texten gewürdigt.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Luxemburg, Liebknecht, Jogiches
4,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Karl Radek war den 1919 in Deutschland ermordeten Revolutionär innen Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht und Leo Jogiches über Höhen und Tiefen hinweg durch dem gemeinsamen Kampf für die sozialistische Revolution verbunden.Mit Luxemburg und Jogiches baute er die Sozialdemokratie des Königreichs Litauen und Polen (SDKPiL) auf. Nachdem sich ihre Wege trennten, trafen sie sich nach dem Zusammenbruch der Zweiten Internationale auf der Linken im Versuch wieder, eine neue sozialistische Bewegung aufzubauen. Die drei herausragenden Persönlichkeiten, deren Nachrufe Radek verfasste, konnten diesen Kampf nicht zu Ende führen. Abrupt wurde ihren Leben durch die deutsche Reaktion ein Ende gesetzt. Doch dass eine neue Internationale 1919 das Licht der Welt erblickte war ein Vermächtnis ihrer unermüdlichen Bemühungen in den Jahren zuvor. Dieses Lebenswerk wird in Karl Radeks Texten gewürdigt.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Geschichte im Brennpunkt - Der Fall Liebknecht/...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das muss man wissen: Wofür starben Liebknecht und Luxemburg?Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg sind bis heute Ikonen der linken Bewegung. Wie ist es dazu gekommen? Was ist Fakt, was Mythos? Und was kann man heute noch von den beiden Revolutionsführern lernen - aus ihren Ideen und Schriften, aber auch aus den Ereignissen der Novemberrevolution und aus deren Scheitern?Vor 100 Jahren brach die Novemberrevolution aus. Nachdem die SPD schon 1914 ihren Burgfrieden mit dem imperialistischen Kaiserreich geschlossen hatte, spaltete sich nun die Partei, die Sozialisten gingen eigene Wege. Nach dem Zusammenbruch der Monarchie rief der Reichstagsabgeordnete Karl Liebknecht vom Spartakusbund die Sozialistische Republik aus und gründete mit Rosa Luxemburg und anderen ehemaligen Sozialdemokraten die KPD. Daraufhin wurden sie Freiwild, offen wurde gegen die linken Revolutionäre plakatiert: "Schlagt ihre Führer tot! TÖTET LIEBKNECHT!" Am 15. Januar 1919 wurden Liebknecht und Luxemburg für ihre Überzeugungen von Terroristen ermordet.Der Übergang vom Kaiserreich zur bürgerlich-demokratischen Republik von Weimar war blutig. Aber musste die Novemberrevolution so verlaufen und so enden? Warum schlug man die linken Führer tot? Gab es friedliche Alternativen für den gesellschaftlichen Wandel in Deutschland? Die kompakte "Geschichte im Brennpunkt" zeichnet die Ereignisse vor 100 Jahren detailliert nach, fragt nach Motiven, Hintergründen und Zusammenhängen. Und macht Bezüge zur Gegenwart sichtbar.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Geschichte im Brennpunkt - Der Fall Liebknecht/...
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Das muss man wissen: Wofür starben Liebknecht und Luxemburg?Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg sind bis heute Ikonen der linken Bewegung. Wie ist es dazu gekommen? Was ist Fakt, was Mythos? Und was kann man heute noch von den beiden Revolutionsführern lernen - aus ihren Ideen und Schriften, aber auch aus den Ereignissen der Novemberrevolution und aus deren Scheitern?Vor 100 Jahren brach die Novemberrevolution aus. Nachdem die SPD schon 1914 ihren Burgfrieden mit dem imperialistischen Kaiserreich geschlossen hatte, spaltete sich nun die Partei, die Sozialisten gingen eigene Wege. Nach dem Zusammenbruch der Monarchie rief der Reichstagsabgeordnete Karl Liebknecht vom Spartakusbund die Sozialistische Republik aus und gründete mit Rosa Luxemburg und anderen ehemaligen Sozialdemokraten die KPD. Daraufhin wurden sie Freiwild, offen wurde gegen die linken Revolutionäre plakatiert: "Schlagt ihre Führer tot! TÖTET LIEBKNECHT!" Am 15. Januar 1919 wurden Liebknecht und Luxemburg für ihre Überzeugungen von Terroristen ermordet.Der Übergang vom Kaiserreich zur bürgerlich-demokratischen Republik von Weimar war blutig. Aber musste die Novemberrevolution so verlaufen und so enden? Warum schlug man die linken Führer tot? Gab es friedliche Alternativen für den gesellschaftlichen Wandel in Deutschland? Die kompakte "Geschichte im Brennpunkt" zeichnet die Ereignisse vor 100 Jahren detailliert nach, fragt nach Motiven, Hintergründen und Zusammenhängen. Und macht Bezüge zur Gegenwart sichtbar.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Die Rezeption der historischen Persönlichkeiten...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Rezeption der historischen Persönlichkeiten Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in der Gegenwart ab 4.99 € als epub eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Geschichte & Dokus,

Anbieter: hugendubel
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Briefe aus dem Gefängnis, Hörbuch, Digital, 1, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Rosa Luxemburg war eine Führerin der deutschen Arbeiterbewegung und Mitbegründerin der KPD. Die "Rote Rosa" stritt an der Seite von Clara Zetkin und Karl Liebknecht vor allem mit ihren polemischen Zeitungsartikeln und Broschüren, ihren flammenden Reden gegen Krieg und Militarismus, für den Sozialismus und die Revolution. Drei Jahre und vier Monate musste Rosa Luxemburg während des 1. Weltkrieges in verschiedenen Gefängnissen verbringen. Ihre heimlich verfassten "Briefe aus dem Gefängnis" dokumentieren eindrucksvoll die menschlichen Qualitäten dieser imposanten deutschen Politikerin, die ihre Überzeugungen mit dem Leben bezahlen musste. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Miriam Molitor. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/aure/000013/bk_aure_000013_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
November 1918. Eine deutsche Revolution: Karl u...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Weltgeschehen zum Klingen gebracht Was geschah in Deutschland, als sich im November 1918 die militärische Niederlage nicht länger leugnen ließ? Als alles möglich schien - eine Revolution des Proletariats ebenso wie eine Diktatur des Militärs? Döblins vierbändiges Monumentalwerk entstand in den Jahren 1937 bis 1943, auf der Flucht vor den Nationalsozialisten. Die bereits vorliegende Hörspielfassung der ersten drei Bände wird nun mit der grandiosen, rund 70-stimmigen akustischen Umsetzung des vierten Bandes komplettiert: Hier entwirft Döblin ein Porträt der Revolutionäre Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. Ihr politisches Scheitern und ihr gewaltsamer Tod stehen für den missglückten Versuch, eine deutsche sozialistische Utopie zu verwirklichen. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Judith Hofmann, Werner Wölbern, Wolf-Dietrich Sprenger, Mathias Lange, Jens Harzer, Sebastian Rudolph. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/hoer/001686/bk_hoer_001686_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Rosa Luxemburg Digital Remastered
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Alles, was Rosa Luxemburg wollte, war ein einfaches, glückliches Leben. Doch die gesellschaftlichen Zustände um 1900 fordern den Gerechtigkeitssinn der Pazifistin heraus. Sie mischt sich ein ins politische Geschehen, verfasst Schriften und avanciert zur populärsten Verfechterin eines humanen Sozialismus. Die Kompromisslosigkeit der couragierten Revolutionärin passt nicht ins Parteikonzept der SPD, nach ihrem Ausschluss bleiben Rosa nur noch ihre Mitstreiter Clara Zetkin und Karl Liebknecht. Gefängnisaufenthalte, Prozesse und politische Unruhen bestimmen ihre letzten Lebensjahre. 1919 werden die KPD-Begründer Luxemburg und Liebknecht von der Reichswehr heimtückisch ermordet.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot